Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Desserts

Kaiserschmarrn

Zutaten:
30g Rosinen
4 Eier
30g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
375ml Milch
125g Mehl
40g Butter
Puderzucker
Salz

Zubereitung:
Eigelb, Zucker, eine Prise Salz und Vanillezucker in einer Schüssel mit dem Schneebesen schaumig rühren, bis die Masse hellgelb und cremig wird. Milch unterrühren und nach und nach Mehl hinzugeben, dann die Rosinen. Das Eiweiss sehr steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben. In einer Antihaft - Pfanne Butter erhitzen, Teig einfüllen und bei kleiner Hitze braten. Wenn der Teig auf der Unterseite gebräunt ist, zerreiße ich ihn und wende die Stückchen dann. Ich gebe noch ein paar Flöcken Butter und ein wenig Puderzucker darüber und lasse es leicht karamellisieren. Dann richte ich es auf dem Teller an- mit Puderzucker und Apfelmus.

Nach Radltouren, nach Segelausflügen oder auch nach Wanderungen fanden wir oft Einkehr in einer Wirtschaft. Erst gab es einen Schweinsbraten und danach einen leckeren Kaiserschmarrn. Mit diesem Rezept haben wir uns den Urlaub nach Hause geholt. Der Feinschliff erfolgte an einem Abend mit Olaf. Im zweiten Durchgang (Kaiserschmarrn, wohlgemerkt) war die Karamellisierung perfekt und keiner konnte mehr laufen...

Dieses Rezept ist ein Beitrag von Kristin & Alar Jost.

 * * * * *


Macis- Auflauf mit Kaffeesosse

Zutaten (Auflauf):
60g Butter
30g Zucker
2 Eigelbe (alles zusammen schaumig schlagen)
25g Zucker
2 Eiweiss (zu Schnee schlagen)
100g Semmelbroesel
2cl Weinbrand
2cl Rum (dunkel)
5g gemahlenen Macis (Muskatblüte)
in gebutterte Form bei 150 grad/ 13 min.

Zutaten: (Soße)
200ml starker Kaffee
50g Kuvertüre oder Bitterschokolade
1 Kaffeeloeffel Kardamom gemahlen
1 EL (flach) mit etwas Wasser zum anrühren
Schmand mit Einfachsirup verrührt zum Zeichnen

 * * * * *

Mandelhippen

Zutaten:
100g gehobelte Mandeln
100g Zucker
25g Mehl
25g zerlassene Butter
2 Eiweisse = 60g
etwas frisches Vanillemark
Zubereitung:

Alles, Mandeln zuletzt, zusammen rühren
Ein Backblech buttern und mit Mehl bestäuben, kleine Häufchen der Masse aufsetzten, mit einer Gabel flach drücken, bei 180 grad backen, leicht braeunen. Mit einer Spachtel noch warm von Blech haben, über eine runde Form legen, damit sie in gebogener Form erkalten.

* * * * *

Mandeleis

Wer sich die Mühe machen will, das Mandeleis selbst zu machen, hier ist das Rezept: Zubereitung sollte einen Tag vorher erfolgen.

Zutaten:
100g Zucker leicht karamellisieren
50g Mandelblätter einstreuen, auf ein geöltes Blech geben, wenn hart, im Mörser, fein zustampfen = Krokant

Zutaten: (Eismasse)
80g Zucker
4 ganze Eier zusammen im Rührkessel schlagen bis Bindung vorhanden ist. 2 Bl. Gelatine in kaltem Wasser einweichen
100ml Cognac erwärmen und Blattgelatine darin auflösen
zuletzt 350ml Sahne (steif geschlagen) dazu, Krokant einstreuen, in eine Form füllen, mit Folie abdecken, einfrieren

* * * * *

Spiegel von Schokoladentrüffel mit Chili

Zutaten:
250g Bittere Kuvertüre (klein schneiden)
250ml Sahne
Schuss Kirschwasser (50g)
2 EL Fruchtmark (z.B. Himbeere)
1/2 TL geschrotete Chili

Zubereitung:
Sahne erwärmen, die restlichen Zutaten einrühren, zuletzt den Alkohol beimengen, noch warm auf 4 Teller aufgiessen, gleichmässig verteilen.

Dazu glacierte Sauerkirschen
1 Gl. 400ml Sauerkirschen (incl. Saft)
1 EL Mondamin oder Stärkemehl

Sauerkirschen erwärmen, Mondamin mit etwas kaltem Wasser anrühren, langsam unter die Sauerkirschen rühren, damit eine leichte Bindung entsteht

* * * * *


Schokoladentrüffel in Canach

Grundmasse ist eine Canach

Zutaten:
400g Kuvertüre (40/60 = Zusammensetzung v. Kakaobutter u. Kakao)
Schokolade in kl. Stückchen schneiden
200g Sahne
50g Rum o. Cognac
1-2 EL Fruchtkonzentrat, wie Himbeere o. was beliebt!

Zubereitung:
Sahne aufkochen, dann Schokolade einrühren, dann alle anderen Zutaten einfach dazu, glatt rühren und zur Seite stellen, Wenn fest kleine Kugeln rollen. Die werden in temperierter Schokolade getaucht! Schokolade temperiert man, indem man 1/3 etwa erwärmt und den Rest in Späne geschnitten nach u. nach einrührt.

* * * * *

Holunderblüten-Eis mit gebackenen Salbeiblättern und gewürzter Schokolade

Zutaten:
400-500 ml Holunderblütensirup
ca. 6-8 grosse Salbeiblaetter pro Portion
Tempuramehl nur mit Wasser anrühren (Sehr dünn, Prise Salz)
Öl zum ausbacken
80g Bittere Schokolade
1 Messerspitze Chili geschrotet
2-3 EL Schuss Balsamico
Trockene Deco Blüten

* * * * *

Quarknockerl mit Punsch-Zabaione und gepfeffertem Holundersirup

Quarknockerl: (gibt 4 grosse Nockerl)

Zutaten:
35g Butter schaumig schlagen
3 Eigelb dazu
135g Quark
45g geriebenes frisches Weissbrot
200 ml Milch zum pochieren, etwas Zucker

Zutaten: (Zabaione)
200 ml Rotwein aufkochen
50g Zucker
Dazu 100ml Orangensaft und Glühweingewürz (Vanille, Ingwer, Nelken, Kardamom, Zimt, Sternanis) ziehen lassen.
2 Eigelbe
über Wasserdampf aufschlagen
1 Gl. Holundersaft (ca. 350ml) mit etwa 200g Zucker und 10g gestossenem grünem Pfeffer auf die Hälfte einkochen.

* * * * *

Blutorangensorbet mit Rosenwasser

Zutaten:
200g Puderzucker
ca. 100ml Rosenwasser,
je nach Geschmack
600ml Blutorangensaft
Abrieb einer halben
Blutorange
Einen Spritzer Zitrone
(zum Thema Zucker &
Eismaschine, siehe auch
Basilikumsorbet)

Zubereitung:
In einen Topf Rosenwasser und Puderzucker geben. Beides miteinander verrühren und leicht köcheln bis ein dünner Sirup entstanden ist. Aufpassen das es nicht
karamellisiert. Den Sirup ein wenig abkühlen lassen und dann zusammen mit einem Spritzer Zitrone und dem Abrieb einer Blutorange in den Saft geben. Alles unterheben und in eine Eismaschine geben oder in den Tiefkühler (jede halbe Stunde einmal umrühren in den ersten 2h).
Genua liebt dieses orientalische Sorbet. Falls ihr bei der Zubereitung Schwierigkeiten habt, fragt sie, sie ist ein Blutorangensorbet profi.

Dieses Rezept ist ein Beitrag von Kristin & Alar Jost.